Noch so ein Blogpost zum Thema Selbstliebe…

Einen wundervollen guten Abend ihr Lieben,

ich hatte vor gut einer Woche auf meinem Instagramaccount angekündigt, dass ich gerne einen Blogpost zu dem allgegenwärtigen Thema „Selbstliebe“ schreiben möchte. Mir geht es hier nicht darum, euch zu predigen, dass ihr euch selbst lieben müsst oder euch so akzeptieren müsst, wie ihr seid! Viel mehr möchte ich euch zeigen, was „Selbstliebe“ für mich bedeutet und dass es meiner Meinung nach viel mehr ist als einfach reine Akzeptanz des eigenen Körpers. Für mich hat Selbstliebe viele Facetten. Einige davon möchte ich euch heute mitgeben…

Tut das was euch gut tut!

Das ist eigentlich das Allerwichtigste! Wenn ihr euch selbst liebt, dann solltet ihr Dinge tun, die euch gut tun! Und zu euch gehört nicht nur euer Körper, sondern auch die Seele! Daher heißt das für mich nicht zwangsläufig, dass ihr Sport treiben müsst und euch gesund ernähren müsst. Klar, sind das zwei Punkte, die meiner Meinung nach auch eine große Rolle spielen um vor allem seinem Körper gutes zu tun. Allerdings gibt es da noch so viel mehr, was dir gut tun kann. Sei es sich mit einem guten Buch, einem leckeren Tee und einer Tafel Schoko auf die Couch zu setzen und an einem gemütlichen Herbstabend einfach mal die Zeit für euch zu nutzen! Ihr müsst nicht jeden Tag Sport machen, nur weil das andere Instagrammer tun! Ihr müsst nicht auf die Pizza oder die Pasta beim Restaurantbesuch verzichten, weil ihr auf Snapchat gesehen habt, dass Person XY mal wieder so „diszipliniert“ war und einen Salat gegessen habt! Ihr müsst das tun, was euch, eurem Körper und eurem Herzen gut tun! Und damit wären wir auch beim zweiten Punkt:

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Lernt euch selbst kennen!

Das ist ein Punkt, der klingt einfacher als er ist, wie ich finde. Man sollte unterscheiden können zwischen Dingen die der Körper wirklich braucht und Dingen von denen man glaubt, dass der Körper sie braucht! Nehmen wir doch nur mal das Beispiel Sport…Ihr fühlt euch unmotiviert und habt keine Lust zum Sport zu gehen? Dann kann es natürlich wirklich daran liegen, dass euer Körper euch signalisiert, dass er eine Pause braucht. Dann solltet ihr diese auch definitiv einlegen und euch entspannen. Oftmals ist es aber tatsächlich nur dere böse Schweinehund den es zu überwinden gilt um sich danach nämlich viel besser zu fühlen! Ich finde, dass Selbstliebe keine Ausrede sein sollte um „sich gehen zu lassen“. Selbstliebe kann durchaus bedeuten, seinen Körper zu fordern, wenn er es braucht! Wenn ihr wisst, dass ihr nach dem Sport ausgeglichen seid und stolz auf euch, dass ihr es durchgezogen habt, dann tut es! Genauso gut, könnt ihr aber auch den Schweinehund mal gewinnen lassen und zu Hause auf dem Sofa entspannen – aber habt dann kein schlechtes Gewissen!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Arbeitet an euch!

Wenn ihr mit etwas unzufrieden seid, dann tut etwas dagegen um es besser zu machen! Und wenn ihr euch im Spiegel anschaut und nicht zufrieden seid, dann müsst ihr etwas dagegen tun! Aber das muss nicht immer eine Diät sein! Klar, wenn ihr wirklich übergewichtig seid oder ein paar mehr Kilos zu viel drauf habt, dann spricht meiner Meinung nach absolut nichts dagegen, die Ernährung anzupassen und die Bewegung zu erhöhen. Wenn ihr aber mal wieder vor dem Spiegel steht und denkt: „Wieso habe ich eigentlich nicht so dünne Beine wie Person A? Oder warum ist mein Bauch nicht so schön definiert wie der von Person B? Dann gebe ich euch folgenden Tipp: Versucht etwas an euren negativen Gedanken zu ändern. Schaut euch noch einmal genauer im Spiegel an und fokussiert euch auf die Dinge die euch gefallen! Habt ihr vielleicht schöne lange Haare um die euch jeder beneidet? Bekommt ihr nicht immer mal wieder Komplimente für euren kackigen Hintern? Ich finde der Spruch: „You can be happy with what you have, while working for what you want!“ passt hier ganz gut! Ihr könnt ja an euch arbeiten wenn euch Dinge stören, Ziele sind immer gut im Leben! Aber vergesst dabei nicht, was ihr schon erreicht habt und was ihr für positive Eigenschaften besitzt!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ihr seht, für mich ist Selbstliebe nicht einfach nur: „Akzeptiert euch so wie ihr seid und bleibt so wie ihr seid.“ Nein viel mehr finde ich es wichtig, dass man an sich arbeitet und sich immer neue Ziele setzt – nur so kann man voran kommen im Leben und nur so kann man zufrieden und glücklich sein! Aber man sollte dabei nicht vergessen, was man schon alles erreicht hat und auf was es sich lohnt stolz zu sein!

Wie seht ihr das Thema Selbstliebe? Nervt es euch? Lest ihr gerne darüber? Was macht für euch Selbstliebe aus? Ich freue mich über eure Kommentare! 🙂

Birthe ❤

Advertisements

2 Kommentare zu „Noch so ein Blogpost zum Thema Selbstliebe…

Gib deinen ab

  1. Super schöner Blogpost. Mich nerven diese Posts überhaupt nicht. Ich liebe es zu lesen wie andere das Thema angehen, was sie davon denken und welche Tipps sie haben. Außerdem finde ich das dieses Thema so unheimlich wichtig ist, das es gar nicht oft genug erwähnt werden kann!

    Love, kerstin
    http://www.missgetaway.com/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: